Montblanc-Brillen ab sofort bei Kering Eyewear

Montblanc hat vor Kurzem bekannt gegeben, die Partnerschaft mit Marcolin zu beenden und hat einen Lizenzvertrag mit Kering Eyewear unterzeichnet.

Neue Lizenz

Kering Eyewear und die Richemont-Gruppe. Eine Kooperation, die schon länger bekannt ist. Immerhin hat der Schweizer Luxuskonzern im März 2017 30 % an Kering Eyewear erworben. Nun wurde beschlossen, dass die Montblanc-Brillen an die Tochtergesellschaft der Kering Gruppe lizenziert wird.

Der Vertrag umfasst die Produktentwicklung, Produktion und den internationeln Vertrieb von Montblanc-Brillen und -Sonnenbrillen. Damit hat die Marke der Richemont-Gruppe die 17-jährige Partnerschaft mit dem italienischen Brillenhersteller Marcolin beendet.

Die erste Montblanc-Kollektion von Kering Eyewear für Frühjahr/Sommer 2019 wird nächsten Januar erstmals auf der messe SILMO vorgestellt. Sie findet von 28. September bis 1. Oktober im Messezentrum Paris-Nord Villepinte statt.

Montblanc-Brillen werden in sieben Kollektionen unterteilt. | Foto: Screenshot Montblanc
Montblanc-Brillen werden in sieben Kollektionen unterteilt. | Foto: Screenshot Montblanc

Das sagt der CEO:

„Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, die Design-Grenzen zu überwinden und über innovative Wege der Entwicklung von Brillen nachzudenken, um die urbanen Nomaden und Millennial-Abenteurer anzusprechen, die sich im Montblanc Ethos und seinen Markenwerten wiedererkennen.“
Nicolas Baretzki, CEO von Montblanc

Newsletter Anmelden

Verpassen Sie keine wichtigen News, Events oder Trends!
Geben Sie einfache Email-adresse an und erhalten die relevantesten News direkt in Ihre Mailbox!

Dieses Event könnte Sie Interessieren:

Relevante Beiträge:

Weitere Beiträge

Modekonzern Zalando gab vor Kurzem bekannt, seine Hausmesse Bread && Butter zumindest 2019 nicht zu veranstalten. Warum erklärt Co-Gründer David Schneider im Interview mit dem...